Elektrischer Espressokocher

Wir haben uns das mal genau angeschaut mit dem elektrischen Espressokocher

Es versteht sich von selbst, dass viele Menschen auch innerhalb der eigenen vier Wände nicht auf den unvergleichlichen Espresso-Genuss vom Italiener um die Ecke verzichten möchten.

Bislang schien dies jedoch ausschließlich mit deutlich im oberen Preissegment angesiedelten Varianten für den Gastro-Betrieb. Seit einiger Zeit finden sich jedoch auch elektrische Espressokocher auf dem Markt vor.

Doch was können diese kompakten Geräte?

Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen und kamen zu erstaunlichen Ergebnissen. Dem nachfolgenden Text kann die präzise Durchführung sowie das Resultat entnommen werden.

Die technischen Details

Ein elektrischer Espressokocher kann gleich in mehrfacher Hinsicht überzeugen. So ist es in erster Linie das elegante Design, das sich besonders kompakt präsentiert und sich somit perfekt selbst in räumlich knapp bemessenen Küchen unterbringen lässt.

Mittlerweile werden diese erstklassigen Geräte von vielen bekannten Markenherstellern in der eigenen Produktlinie angeboten. Dank beachtlicher Leistungswerte kann der Espresso optimal gebrüht werden, um auch innerhalb der eigenen Wohnung von einem unvergleichlichen Espresso-Genuss profitieren zu können.

Gerade die Handhabung überzeugt bei den kompakten Exemplaren, wobei keinerlei Vorkenntnisse vonnöten sind.

Elektrischer Espressokocher Vorteile

Im die elektrischer Espressokocher Vorteile in Augenschein zu nehmen, reicht bereits der erste Blick auf das Gerät. Wie erwähnt, verfügt es über ein kompaktes Design, wobei keinerlei Qualitätsverlust hinsichtlich des Geschmackserlebnisses in Kauf genommen werden muss.

Auch der Fakt, dass ein elektrischer Espressokocher nicht speziell auf eine Herdplatte gestellt werden muss, ist von Vorteil und vereinfacht die Handhabung ungemein. Demnach kann auch spontan ein geschmackvoller Espresso gebrüht werden, um Gäste zu bewirten oder sich selbst etwas Gutes zu tun.

Vor allen Dingen für Reisende ist das elektrische Espressokännchen dann die richtige Wahl. Denn wer hat im Hotelzimmer schon eine Kochplatte für den gewöhnlichen Espressokocher aus Edelstahl.

Espressokocher elektrisch die Nachteile

Elektrischer Espressokocher Nachteile sind in erster Linie, dass lediglich eine geringe Menge an Espresso gebrüht werden kann, was gerade dann problematisch ist, wenn viele Gäste gleichzeitig bewirtet werden sollen.

Zudem muss gesagt werden, dass der der elektrische Espressokocher nicht an die Spitzenqualität einer Maschine für mehrere 1.000,00 Euro herankommt. Als günstige Alternative für die eigenen vier Wände bietet er jedoch alle nötigen Features sowie eine einfache Handhabung.

Das Fazit:

Ein solcher elektrische Espressokocher hat super viele interessante Vorteile, die man sich zunutze machen kann. Dem Espressogenuss in der eigenen Wohnung steht somit nichts mehr im Weg.

Cloer 5928 Espressokocher elektrisch

 Daten:

  • Elektrischer Espressokocher aus Edelstahl
  • 2 Edelstahlfilter für 6 Espresso & für 3 Espresso
  • Zusätzliche Sicherheit durch optimiertes Ventil
  • Abnehmbare Kanne
  • Kompakte Bauform
  • Automatische Abschaltung
  • null

Merken

Merken

So haben unsere Besucher diesen Artikel/Seite bewertet
[Gesamt:4    Durchschnitt: 3.5/5]

Meet the Author

Kawa
1 comment… add one
  • Peter Jan 15, 2017, 10:19 am

    Also ich muss sagen, dass ich elektrische Espressokocher als sehr praktisch empfinde. Seit ich einen elektrischen Espressokocher zu Hause stehen hab, passiert es mir endlich nicht mehr, dass ich die Kanne zu lange am Ofen stehen lasse und die ganze Wohnung nach verbrannten Kaffee riecht. (Ja, ich bin etwas vergesslich.) Ich habe mir den Rommelsbacher deLuxe Espressokocher gekauft und bin damit sehr zufrieden. Dadurch wurde mein Morgen etwas stressfreier.

Leave a Comment

*